Pages

#39 die Zukunft


Wenn ich daran denke, dass ich Nachrichten planen kann, die erst
Jahrtausende nach meinem Tod veröffentlicht werden,
dann läuft es mir schon kalt den Rücken runter, wie damals,
als ein paar Reste des Schneeballs,
den man mir, als ich acht Jahre alt war, an den Hinterkopf
geschmissen hatte (das war damals bei uns das Aufnahmeverfahren
für die vierte Klasse (ja das waren noch verrückte Zeiten, ich
könnte euch auch von den Enten erzählen, aber hier laufen
auch Minderjährige rum)).
Solche verrückten Zeiten werden in Vergessenheit geraten, außer ich schreibe
eine Nachricht an die Zukunft. Und genau das habe ich auch gemacht.
Wer an meinem 111. Geburtstag, kurz nach dem mathematisch inkorrektem
Anfang des 22. Jahrhunderts, noch lebt, wird eine Nachricht aus
der Vergangenheit lesen können, sofern Blogger
in der Zwischenzeit nichts von den Enten erfährt.

No comments:

Post a Comment

Oh hai!